ajax-loading

Zeitmessung mit dem ChampionChip

Beim Emlichheimer Pfingstlauf wird der international bewährte ChampionChip eingesetzt.
Diese Art der Zeitmessung bietet eine Reihe von Vorteilen:

Foto: Championchip am SchuhSie ist zuverlässig und schnell, manuelle Fehlerquellen und aufwändige und dazu noch enge Zielkanäle entfallen. Der am Laufschuh befestigte Chip hat sich als weltweiter Standard durchgesetzt. Allein in Deutschland sind über 150.000 Chipbesitzer registriert. Für den Schülerlauf und für die Staffeln werden zusammen mit den Startnummern schwarze Leihchips ausgegeben. Um die Rückgabe zu gewährleisten wird der Chip von Helfern des Veranstalters sofort nach dem Zieleinlauf der Läufer eingesammelt. Das Pfand für die Chips beträgt 28 €.

Wichtig:  Die geliehenen Chips müssen mit einem Kabelbinder aus Plastik am Schnürsenkel des Laufschuhs befestigt werden. Nur direkt am Schuh ist die Funktionsfähigkeit des Chip gewährleistet. Bleiben Sie also bitte einen Moment im Zielbereich, bis Ihr Chip abgetrennt wurde. Im Lauf über 10 km werden die weltweit einsetzbaren gelben ChampionChips verwendet. Wer keinen eigenen Chip besitzt, muss für einen Leihchip bei der Startnummernausgabe 25 € Pfand hinterlegen und eine Leihgebühr von 3 € bezahlen, die der Veranstalter an den Chiphersteller abführen muss. Wird der Chip nicht bis 22 Uhr zurückgegeben so geht er in das Eigentum des Läufers über. Der Pfandbetrag gilt dann als Kaufpreis.

Wichtig:  Auch hier gilt: die Chips müssen am Schnürsenkel des Laufschuhs befestigt werden. Nur direkt am Schuh ist die Funktionsfähigkeit des Chip gewährleistet.

Und so funktioniert der ChampionChip...